Praxistagung zur Material Compliance Umsetzung

Newsletteranmeldung

Ihre Ansprechpartnerin
Stefanie Huber
E-Mail s.huber@tec4U-solutions.com
Telefon +49 681 92747-122
Telefax +49 681 92747-422

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums
für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland

Schirmherrschaft

In Kooperation mit:

CBA

TUEV



Vergangene Veranstaltungen

Fachtagung Material Compliance:
28. November 2017 in Saarbrücken

Jahrestagung Material Compliance
25. November 2014


Material Compliance in der Automobil-
und Nutzfahrzeugindustrie
28. November 2012


Medizinprodukte im Kontext REACH
27. April 2010

 


Praxistagung Material Compliance:
Strategien und Werkzeuge zur Umsetzung

18. September 2018

Vorträge und Referenten

(Vorbehaltlich Programmänderungen)

ab 8:45 Einlass
9:30 Veranstaltungsbeginn
Begrüßung
9:30-9:35 Begrüßung durch tec4U-Solutions
Stefan Nieser, Geschäftsführer tec4U-Solutions GmbH
Vorgaben & Haftung
9:35-10:40 Material Compliance – Aktuelle gesetzliche Vorgaben und Haftung
- Öffentlich-rechtliche Verantwortung von Herstellern und Lieferanten
- Gestaltung von Zuliefererklärungen
- Zivilrechtliche Haftung in der Lieferkette
Dr. Nusser betrachtet ausgewählte aktuelle Material Compliance Regelwerke und informiert über die Rechtspflichten der Wirtschaftsakteure sowie ihre Haftungsrisiken.
Dr. Jens Nusser LL.M., Kopp-Assenmacher & Nusser
10:40-11:00

Material Compliance Vorgaben und Herausforderungen der Hightech-Industrie
Vorgabesituation in den Hightech-Branchen (Gesetze, Vorschriften, Normen etc.), Hilfestellungen und Dialogangebote des Industrieverbands SPECTARIS
Juliane Tröger, Projektmanagerin Analysen-, Bio- und Labortechnik / Regulatory Affairs, SPECTARIS e.V.

11:00-11:15 Fragerunde / Podiumsdiskussion
11:15-11:30 Kaffeepause
Umsetzung (Richtlinien, Strategien, Maßnahmen und Werkzeuge) und Vollzug
11:30-11:45 IEC 63000 (DIN EN 50581)
Die IEC 63000 gilt als anerkannter Umsetzungsstandard zur Material Compliance. Im Speziellen werden in dem Vortrag die Eckpfeiler der IEC 63000, die Vertrauenswürdigkeitsbeurteilung, die Lieferantenkommunikation und die Risikobeurteilung vorgestellt.
Markus Glauben, Head of Material Compliance Legal tec4U-Solutions GmbH
11:45-12:00 Material Compliance Kommunikation
Die Anforderungen der IEC 63000 können heute ohne softwaretechnische Unterstützung nicht mehr wirtschaftlich umgesetzt werden. Christian Berres wird anhand der Software DataCross den softwaretechnischen Kommunikationsprozess wie auch die operative Umsetzung vorführen. 
Christian Berres, Partner tec4U-Solutions GmbH
12:00-12:15 Analytische Untersuchungen – risikobasiertes Prüfen
Gesetzliche Grundlagen: REACH / Chemikalienverbotsverordnung RoHS / Elektrostoffverordnung / WEEE PoP-Verordnung
Innerhalb der Validierung der Lieferanteninformationen, oder aber auch zur generellen Ermittlung von Complianceinformationen, sind Laboranalysen unerlässlich. Holger Graf vom Labor CBA wird zunächst die Meßmethoden kurz vorstellen, um nachfolgend auf Material Compliance Probleme aus der Praxis mittels Fallbeispielen einzugehen.
Holger Graf, CBA GmbH
12:15-12:30 Grußwort/Stoffliche Marktüberwachung – EU-Vorgaben und Herausforderung (Übersicht)
Dr. Andre Johann, Leiter Referat E/5 Gentechnik, Chemikalien, Strahlenschutz Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland
12:30-12:45 Fragerunde / Podiumsdiskussion
12:45-13:45 Mittagspause
Erfahrungsberichte aus der Praxis
13:45-14:05 Material Compliance Prozessintegration (im Speziellen Einkauf)
Material Compliance als Produktmerkmal bedarf der ganzheitlichen Einbindung in alle Geschäftsbereiche. Im Vortrag erläutert Stefan Nieser, wie dies in der Praxis umgesetzt wird. Der Fokus liegt dabei auf dem Einkauf, der in seiner Verantwortlichkeit zur Beschaffung von anforderungskonformen Produkten einer der wichtigsten Unternehmensbereiche innerhalb der Sicherstellung der Material Compliance ist.
Stefan Nieser, Geschäftsführer tec4U-Solutions GmbH
14:05-14:25 Ganzheitliche Unternehmensumsetzung
Ganzheitliche Material Compliance ist ein Führungsthema. Im Vortrag wird dargestellt, wie die Material Compliance als Unternehmensziel über die einzelnen Bereiche bis hin zum Reporting an die oberste Leitung umgesetzt wird.
Dr. Michael Simon, Vorstand der MTD Products AG
14:25-14:45 Material Compliance Umsetzung in der Entwicklung
Die Entwicklung schreibt über Materialvorgaben oder technische Vorgaben bzw. Artikelvorgaben entweder die verwendeten Materialien vor, oder schränkt diese ein. Im Vortrag wird erläutert, wie im Entwicklungsprozess das Produktmerkmal Material Compliance abgesichert werden kann.
Ines Zitterbart, Material Compliance Schaeffler Technologies AG & Co. KG
14:45-15:05 Material Compliance Beauftragtenwesen
Der/Die Material Compliance Beauftragte/r ist Bindeglied zwischen Vorgaben und operativer Umsetzung im Produkt. Er oder sie koordiniert, berät und unterstützt. Der Vortrag beleuchtet die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Material Compliance Beauftragten und gibt Tipps für deren Positionierung im Unternehmen.
Stefan Gless, Umweltmanagement Festool GmbH
15:50-15:20 Fragerunde / Podiumsdiskussion
15:20-15:30 Zusammenfassung und Ausblick
Stefan Nieser, Geschäftsführer der tec4U-Solutions GmbH
ca. 15:30 Veranstaltungsende