Praxistagung zur Material Compliance Umsetzung

Praxistagung zur Material Compliance Umsetzung:
„Material Compliance – wie geht das?“

18. September 2018

Vorträge und Referenten

Aktuell sind wir dabei, für Sie ein interessantes und hilfreiches Tagungsprogramm zu erstellen. Dazu sind wir mit renommierten Experten und erfahrenen Praktikern im Gespräch. Die Agenda wird auf dieser Seite in den nächsten Wochen aktualisiert. Hier finden Sie bis zur finalen Fertigstellung des Programms die geplanten Vortragsthemen:

ab 8:45 Einlass
9:30 Veranstaltungsbeginn
Begrüßung
9:30-9:35 Begrüßung durch die Gastgeber
Stefan Nieser, Geschäftsführer tec4U-Solutions GmbH
Vorgaben & Haftung
9:35-10:15 Material Compliance Gesetzesänderungen / Entwicklungen
Dr. Nusser betrachtet internationale Material Compliance Regelwerke in ihrer Vorgabenausrichtung und gibt Ihnen einen Ausblick, wie sich diese entwickeln. Im speziellen Fokus stehen die reglementierten Substanzen, eventuelle Ausnahmen und Übergangsfristen.
Dr. Jens Nusser LL.M., Kopp-Assenmacher & Nusser
10:15-11:00

Haftungsfalle Material Compliance
Im Bereich Produkthaftung wird nach einer ersten Einführung speziell auf die Auslöser der Produkthaftung abgestellt. Hierbei werden anhand von Urteilen die unterschiedlichen Haftungsräume wie auch die verhängten Strafen und angeordneten Maßnahmen vorgestellt.  
N.N.

11:00-11:15 Fragerunde / Podiumsdiskussion
11:15-11:30 Kaffeepause
Umsetzung (Richtlinien, Strategien, Maßnahmen und Werkzeuge)
11:30-11:45 IEC 63000 (DIN EN 50581)
Die IEC 63000 gilt als anerkannter Umsetzungsstandard zur Material Compliance. Im Speziellen werden in dem Vortrag die Eckpfeiler der IEC 63000, die Vertrauenswürdigkeitsbeurteilung, die Lieferantenkommunikation und die Risikobeurteilung vorgestellt.
Markus Glauben, Head of Material Compliance Legal tec4U-Solutions GmbH
11:45-12:00 Material Compliance Kommunikation
Die Anforderungen der IEC 63000 können heute ohne softwaretechnische Unterstützung nicht mehr wirtschaftlich umgesetzt werden. Christian Berres wird anhand der Software DataCross den softwaretechnischen Kommunikationsprozess wie auch die operative Umsetzung vorführen. 
Christian Berres, Partner tec4U-Solutions GmbH
12:00-12:15 Chemische Analysen
Innerhalb der Validierung der Lieferanteninformationen, oder aber auch zur generellen Ermittlung von Complianceinformationen, sind Laboranalysen unerlässlich. Holger Graf vom Labor CBA wird zunächst die Meßmethoden kurz vorstellen, um nachfolgend auf Material Compliance Probleme aus der Praxis mittels Fallbeispielen einzugehen.
Holger Graf, CBA GmbH
12:15-12:30 Material Compliance Prozessintegration
Material Compliance als Produktmerkmal bedarf der ganzheitlichen Einbindung in alle Geschäftsbereiche. Im Vortrag erläutert Stefan Nieser, wie dies in der Praxis umgesetzt wird. Hierbei wird in jedem Unternehmensbereich auf ein Praxisbeispiel abgestellt.
Stefan Nieser, Geschäftsführer tec4U-Solutions GmbH
12:30-12:45 Fragerunde / Podiumsdiskussion
12:45-13:45 Mittagspause
Erfahrungsberichte aus der Praxis
13:45-14:00 Ganzheitliche Unternehmensumsetzung
Ganzheitliche Material Compliance ist ein Führungsthema. Im Vortrag wird dargestellt, wie die Material Compliance als Unternehmensziel über die einzelnen Bereiche bis hin zum Reporting an die oberste Leitung umgesetzt wird.
N.N.
14:00-14:15 Material Compliance Umsetzung im Einkauf
Der Einkauf in seiner Verantwortlichkeit zur Beschaffung von anforderungskonformen Produkten ist einer der wichtigsten Unternehmensbereiche innerhalb der Sicherstellung der Material Compliance. Der Vortrag zeigt auf, mit welchen Dokumenten und Prozessen dies in der Praxis sichergestellt werden kann.
N.N.
14:15-14:30 Material Compliance Umsetzung in der Entwicklung
Die Entwicklung schreibt über Materialvorgaben oder technische Vorgaben bzw. Artikelvorgaben entweder die verwendeten Materialien vor, oder schränkt diese ein. Im Vortrag wird erläutert, wie im Entwicklungsprozess das Produktmerkmal Material Compliance abgesichert werden kann.
N.N.
14:30-14:45 Material Compliance Beauftragtenwesen
Der/Die Material Compliance Beauftragte/r ist Bindeglied zwischen Vorgaben und operativer Umsetzung im Produkt. Er oder sie koordiniert, berät und unterstützt. Der Vortrag beleuchtet die Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Material Compliance Beauftragten und gibt Tipps für deren Positionierung im Unternehmen.
N.N.
14:45-15:00 Material Compliance Vollzug und Marktüberwachung in Deutschland
Bericht aus der Ministerkonferenz
Reinhold Jost, Umweltminister des Saarlandes für Umwelt und Verbraucherschutz
15:00-15:15 Fragerunde / Podiumsdiskussion
15:15-15:25 Zusammenfassung und Ausblick
Stefan Nieser, Geschäftsführer der tec4U-Solutions GmbH
ca. 15:30 Veranstaltungsende